Schottland

CH - Edinburgh (Swiss) -  Edinburgh (Swiss) - CH
CH - Amsterdam - Edinburgh (KLM) -  Edinburgh (KLM) - Amsterdam - CH

Schottland ist ein Landesteil des Vereinigten Königreichs Grossbritannien und Nordirland. Schottland besteht aus dem nördlichen Drittel der grössten europäischen Insel Grossbritannien sowie mehreren Inselgruppen. Die schottische Hauptstadt ist seit 1437 Edinburgh (vorher Perth). Das Königreich Schottland und das Königreich England wurden ab 1603 in Personalunion regiert. 1707 wurden die beiden Staaten zum Königreich Grossbritannien vereinigt. Durch den Zusammenschluss mit dem Königreich Irland entstand 1801 das Vereinigte Königreich Grossbritannien und Irland.
In den letzten Jahrzehnten ist in Schottland eine starke Bewegung für eine Auflösung der Union mit England und damit die Abspaltung vom Vereinigten Königreich entstanden. Das Land hat bereits durch den Prozess der innerbritischen Devolution weitgehend Autonomiestatus innerhalb des Vereinigten Königreichs. Bei einer Volksabstimmung im September 2014 entschied sich eine knappe Mehrheit der Wähler für einen Verbleib im Vereinigten Königreich. Nachdem am 23. Juni 2016 das Vereinigte Königreich in einem Referendum den Austritt aus der Europäischen Union beschlossen hat, werden Forderungen nach einem neuen schottischen Referendum über die Loslösung vom Vereinigten Königreich erhoben. Die grosse Mehrheit der schottischen Bürger stimmte im Referendum für den Verbleib in der Europäischen Union.

1. Tag

Tour Flug: Zürich - Edinburgh (Edelweiss Air), (So, 17:35 - 18:50)

Info Edinburgh:
Edinburgh ist nicht nur eine Hauptstadt, sondern auch die weltweit führende Stadt der Festivals: Sie ist das Zuhause sensationeller Sommer-Festivals sowie eine UNESCO-Weltkulturerbstätte. Egal, wohin man blickt, in der Stadt herrscht das ganze Jahr über eine aufregende Atmosphäre.



Übernachtung: Hilton Edinburgh Carlton

Link auf Homepage von Hilton Edinburgh Carlton (3 Nächte)

Info Hotel: Mit Blick auf die Royal Mile bietet das Grand Edinburgh Carlton eine stilvolle Cocktailbar und eine moderne Brasserie. Die lebhafte Princes Street liegt nur 300 m entfernt und der Bahnhof Waverley befindet sich direkt neben dem Hotel. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei. Das Hotel liegt 10 Gehminuten vom Edinburgh Castle entfernt. Vom Holyrood Palace trennen Sie 800 m.

2. bis 3. Tag (Mo bis Mi)

Ausflug:
Royal Yacht Britannia
Die Britannia wurde 1953 von einer Clyde-Werft zu Wasser gelassen. Symbol des postimperialistischen Königtums, wurde das Schiff 1997 stillgelegt. Man kann auf diesem schwimmenden Palast vom Maschinenraum bis zu den königlichen Apartments wandeln und die äusserst strengen Vorschriften entdecken, die das Leben an Bord bestimmten.
Craigmillar Castle
Die auf einer Anhöhe erbaute Burg war Schauplatz der düsteren Stunden der Stuarts. Der L-förmige Haupttrakt (14. Jh.), an den Bauten aus dem 15. Jh. (Osttrakt) sowie 16. und 17. Jh. (Westtrakt) angeschlossen sind, überragt die beiden Mauern der Befestigungsanlage. Die äussere Mauer begrenzt den Aussenhof und die Gärten. Oben auf der Burg hat man einen schönen Blick über die gesamte Anlage.
Holyrood Park
Der Holyrood Park, die grösste Grünanlage innerhalb der Stadt, wird vom Arthur's Seat (251 Meter) und den Salisbury Crags, zwei Erhebungen vulkanischen Ursprungs, überragt. Im Innern des Parks führt der Weg vom Parkplatz an der Queen's Road zu Arthur's Seat (1/2 Std.): Dieser Vulkankegel bietet ein prächtiges Panorama über Edinburgh und seine Umgebung.
Royal Mile
Die Hauptverkehrsstrasse der Altstadt beginnt am Schloss und folgt der Küstenstrasse in Richtung Abtei und Palast. "Das ist wahrscheinlich die breiteste, längste und wegen der Qualität ihrer Gebäude und der Zahl ihrer Bewohner schönste Strasse nicht nur Englands, sondern der ganzen Welt" schrieb Daniel Defoe zu Beginn des 18. Jh. Einige der bis heute erhaltenen, ursprünglichen Gebäude vermitteln eine Vorstellung vom mittelalterlichen Edinburgh.
Princes Street's Gardens
Das Tal am Fusse von Castle Rock wurde bei den Bauarbeiten für die Neustadt zugeschüttet und in Gärten aufgeteilt, die den Bewohnern vorbehalten waren. Sie wurden 1876 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und bieten heute eine angenehme Rückzugsmöglichkeit vor der Hektik und dem Lärm der Princes Street.


4. bis 5. Tag (Mi bis Fr)

Tour Auto: Edinburgh - Stirling (M9) - Fort William (A85, A82), (160km, 3h)

Fort William liegt am Ufer des Loch Linnhe, der längsten Meeresbucht (Sea Loch) Schottlands, an den Mündungen der Flüsse Nevis und Lochy. Die Stadt und ihre Stadtteile sind von sehenswerten Bergen wie dem Ben Nevis umgeben. Loch Eil ist eine weitere Meeresbucht, die sich in der Nähe der Stadt mit dem Loch Linnhe verbindet.

Übernachtung: Tirindrish House B&M

Link auf Homepage von Tirindrish House B&M (2 Nächte)

Info Hotel: Die Lage in dieser Unterkunft ist auch eine der besten in Spean Bridge! Gästen gefällt die Lage besser als in anderen Unterkünften in dieser Gegend.Familien schätzen die Lage besonders – sie haben diese mit 9,6 für einen Aufenthalt mit Kindern bewertet.Laut Bewertungen bietet diese Unterkunft das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Spean Bridge. Im Vergleich zu anderen Unterkünften in dieser Stadt bekommen Gäste hier mehr für ihr Geld.

Ausflug:
Isle of Skye

Die grösste Insel der Inneren Hebriden (77 km lang, 40 km breit) ist für ihre Gebirgslandschaft, die Cuillin Hills, berühmt. Die Wikinger und Kelten nannten sie auch "Wolkeninsel", "Nebelinsel" oder "geflügelte Insel" aufgrund der besonderen Stimmung, die hier herrscht. Die baumlose, kahle Landschaft ist eine sehr schöne Verbindung aus Meer und Bergen. Skye ist eine der letzten Hochburgen der gälischen Sprache. Seit 1995 ist die Insel durch eine mautpflichtige Brücke mit dem Festland verbunden.
Glen Nevis
Von Fort Williams aus führt eine Strasse um den Ben Nevis herum 17 km lang am Nevis-Südufer entlang bis zum Fusse der Berge. In diesen grossartigen Landschaften ganz in der Nähe des wenig attraktiven Stadtzentrums wurden Filme wie Highlander und Braveheart gedreht. Folgen Sie der Strasse mit dem Auto oder gehen Sie zu Fuss auf dem einfachen Wanderweg (Hin- und Rückweg 10 km) durch Schluchten, herrliches Heideland und an Wasserfällen vorbei.


6. bis 7. Tag (Fr bis So)

Tour Auto: Fort William - Invergarry (A82) - Dornie - Gairloch (A87), (200km, 3h)

Unterwegs:

Eilean Donan Castle erfreut sich eineridyllischen Lage auf einer Insel. Die während des Jacobiter-Aufstands (1719) zerstörte Burg wurde im 20. Jh. vollständig wieder aufgebaut. Die beiden für die Besichtigung freigegeben Räumen enthalten Erinnerungsstücke an die Mac Raes , die Leibwächter der MacKenzies. Von den Befestigungsmauern in einzigartiger Lage bietet sich ein wunderbarer Blick auf die drei Seen.  Adresse A87, IV408DX Dornie

Übernachtung: Shieldaig Lodge

Link auf Homepage von Shieldaig Lodge (2 Nächte)

Info Hotel: An den Ufern von Loch Gairloch ist die Shieldaig Lodge als eine der wenigen noch original erhaltenen, traditionellen Highland Lodges für die Öffentlichkeit zugänglich. Sie befindet sich nur 10 Minuten von Gairloch entfernt und bietet eine gemütliche Bar mit echtem Feuer.
Die Unterkunft wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Es erwarten Sie Zimmer mit Blick auf die Hügel oder den See. Inmitten eines 10.500 Hektar grossen Grundstücks ist die ruhige Shieldaig Lodge ein beliebter Ausgangspunkt für Bergwanderungen, Jagdausflüge und Angeltrips. Unternehmen Sie auch eine Mountainbiketour über die schroffen Landschaften von Wester Ross oder durch die Region Glen Torridon. Als Tagestouren von Gairloch werden Walbeobachtungsfahrten und Bootsausflüge zu den Shiant Islands angeboten. Kostenlose Privatparkplätze stehen Ihnen an der Lodge zur Verfügung.

Ausflug:
Walbeobachtungsfahrten und Bootsausflüge zu den Shiant Islands
Wale sind die grössten Säugetiere der Welt und üben aufgrund ihrer massigen Statur eine starke Anziehung auf die Menschen aus. Die sanften Riesen der Meere sind grösstenteils gesellige Tiere und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Wer kennt nicht das Bild einer riesigen Schwanzflosse, die dem massigen Körper des Meeressäugers in die Tiefe des Ozeans folgt und beim Eintauchen einen kleinen Regen hervorruft? Ein faszinierender Anblick, der Wirklichkeit werden kann: Von Gairloch aus bietet "Hebridean Whale Cruises" aufregende  Touren zu den Tummelplätzen der Wale, Delfine und Tümmler vor der Nordwestküste Schottlands an.

Victoria Falls
Der Viktoria-Wasserfall befindet sich unweit des herrlichen Loch Maree, eines der schönsten Seen der schottischen Küste. Er fällt in zwei Stufen über große Felsbrocken in die Tiefe. Er erhielt seinen Namen nach einem Besuch der englischen Königin Viktoria im Jahr 1877.

Beinn Eighe National Nature Reserve
Das Besucherzentrum besitzt ein gelungenes Reliefmodell der Region zwischen Loch Alsh und Loch Broom. Aufgeführt sind die interessantesten Stellen des ersten britischen Naturschutzgebietes. Das Nationale Naturschutzgebiet Eighe (4 760 ha) umfasst die eindrucksvolle Bergkette Beinn Eighe (vom Fenster des Zentrums aus sichtbar) und die Überreste des ursprünglichen schottischen Nadelwaldes. Adresse Anancaun, Kinlochewe IV22 2PD

Inverewe Gardens
Die herrlichen 25 ha grossen Gärten sind das Ergebnis eines Lebenswerks, geduldiger Planung, gut überlegter Anpflanzungen und aufmerksamer Pflege. Das milde Klima des Golfstroms ermöglicht und begünstigt das Gedeihen der vielen Pflanzen. Die Gärten bezaubern zu jeder Jahreszeit durch ihre einzigartige Schönheit. Insgesamt enthalten sie 2500 heimische und exotische Pflanzenarten. Jede Art ist mit einem Schild versehen, und in einem Führer findet man eine Liste der interessantesten Pflanzen. Das Inverewe House wurde restauriert und ist seit 2016 wieder für Besucher geöffnet. Adresse B8057, IV222LG Poolewe


8. bis 9. Tag (So bis Di)

Tour Auto:
Gairloch - Inverness -
Kildrummy
(A9), (230km, 3h 30min)

Unterwegs:
Kessock-Brücke
Über diese 1982 eröffnete Brücke oberhalb der Beauly-Mündung führt die A 9 zur nördlich gelegenen Halbinsel Black Isle. Von der 1052 Meter langen und 29 Meter über dem Wasser (bei Flut) gelegenen Kessock Bridge hat man einen schönen Blick auf Inverness.

Culloden
In dieser eintönigen Landschaft endete am 16. April 1746 in der Schlacht bei Culloden der Aufstand der Jakobiten (1745). Die Armee von Charles Edward Stuart und die Clan-Chefs wurden von den Regierungstruppen unter der Führung des Herzogs von Cumberland besiegt, dessen Brutalität ihm den Beinamen "Schlächter von Cumberland" einbrachte. In dem Besucherzentrum (Visitor Centre) wird der Verlauf der Schlacht erläutert. Das Old Leanach Cottage wurde originalgetreu restauriert. Adresse Inverness IV2 5EU
Cawdor Castle
Die Thanes (Grafen) of Cawdor erbauten und bewohnten die Burg ab dem 14. Jh. Seitdem wurden jedoch verschiedene Um- und Anbauten vorgenommen. Von der Zugbrücke aus bietet sich ein schöner Blick auf den Mittelturm aus dem 14. Jh. und die Flügel rechts aus dem 17. Jh. Zu der Burg gehören auch drei Gärten: der Walled Garden, ein Gemüsegarten, der Wild Garden, in dem man verschiedene Baumarten unterschiedlicher Herkunft findet, und der Flower Garden, der zu Frühlingsbeginn und am Ende des Sommers in seiner ganzen Pracht erstrahlt. Adresse A96, Cawdor IV12 5RD
Brodie Castle
Das Schloss, das seit Mitte des 11. Jh. Stammsitz der Familie Brodie war und im 17. und 19. Jh. umgebaut wurde, ist auch für die herrlichen Narzissen bekannt, die man im Frühling hier bewundern kann. Die aus verschiedenen Epochen stammenden Innenräume beherbergen eine schöne Sammlung von Gemälden, wertvollen Uhren und französischen Möbeln.  Adresse A96, Forres IV36 2TE

Übernachtung: Kildrummy Castle Hotel

Link auf Homepage von Kildrummy Castle Hotel (2 Nächte)

Info Hotel: Das Kildrummy Castle Hotel befindet sich in einem grossen, traditionellen schottischen Gebäude mit Aussicht über die Ruinen der Burg aus dem 13. Jahrhundert. Das Hotel liegt im Herzen des ländlichen Aberdeenshire in einer abgeschiedenen Position umgeben von einer faszinierenden Landschaft. Die Zimmer im Kildrummy bieten einen modernen Kontrast zum Rest des Gebäudes. Die Zimmer mit farbenfrohem Dekor sind vorwiegend mit Naturholzmobiliar eingerichtet. Ein gehobenes Restaurant serviert Angus-Rind aus Aberdeen, Wild sowie Fisch und Meeresfrüchte. Alternativ speisen Sie in der Lounge im Bistrostil oder in einem der Barbereiche.

Ausflug:
Castle Fraser  ist die grösste der Midmar-Schlösser und ein beredtes Beispiel für die Festungen dieser Zeit (1560-1636). Allerdings haben die Baumeister (Bell und Leiper) dieser Burg durch die Liebe zum dekorativen Detail einen sehr persönlichen Stempel aufgedrückt. Das 1575 begonnene und 1636 beendete Castle Fraser (bis ins 20. Jh. Familienbesitz der Frasers) gehört heute zum National Trust for Scotland. Adresse Inverurie, Dunecht AB51 7LD


10. Tag (Mi)

Tour Auto: Kildrummy (A9), (230km, 3h 30min)

Unterwegs:

Schloss Balmoral
Das von Königin Viktoria Mitte des 19. Jh. erbaute Schloss ist die Sommerresidenz der Königsfamilie. Im Ballsaal veranschaulicht eine Ausstellung hundert Jahre königliches Leben an den Ufern des River Dee. Nur wenige Räume sind für Besucher geöffnet, und die gezeigten Gegenstände werden (wenn überhaupt) nur diejenigen interessieren, die sich mit den "Abenteuern" der gekrönten Häupter befassen. Adresse Balmoral AB35 5TB

Übernachtung: DoubleTree by Hilton Edinburgh Airport

Link auf Homepage von DoubleTree by Hilton Edinburgh Airport (1 Nächte)

Info Hotel: Dieses DoubleTree by Hilton Hotel bietet einen kostenlosen 24-Stunden-Shuttlebus zu dem nur 2 Minuten entfernten Flughafen Edinburgh. Freuen Sie sich auf einen Innenpool, eine Sauna und einen Fitnessraum sowie ein gehobenes Restaurant. Die Zimmer im DoubleTree by Hilton Edinburgh Airport sind hell und geräumig und verfügen über grosse Fenster zum Öffnen. Im Restaurant geniessen Sie internationale und schottische Küche sowie Steaks aus regionaler Herkunft.
 
Ausflug:
Zoo von Edinburgh, Edinburgh Castle und der Royale Mile liegt 16 km entfernt

Tour Flug: Edinburgh - Zürich (Edelweiss Air), (Mi, 14:00 - 17:16) oder Edinburgh - Amsterdam - Zürich

Legal stuff: Die dort veröffentlichten Informationen stellen geistiges Eigentum dieser Firmen dar. Weitere Infos siehe capnetswiss!