Genuss

Canzoniere
Adresse: Kanzleistrasse 84, 8004 Zürich, Schweiz

Klein, aber fein. Das Canzoniere ist eines dieser kleinen Restaurants, bei denen man sich als Gast einfach wohl fühlt. Angefangen über die gemütliche Eintrichtung, über die extrem freundliche Bedienung, die sich auch nie für einen Schwatz zu schade ist, bis hin zum Essen, welches frisch und lecker zubereitet wird. Im Canzoniere fühlt man sich wie bei Freunden, die sich für einen Zeit nehmen und bei denen man nicht nach 45 Minuten wieder vor der Tür steht! Tipp: Das selbstgemachte Brot mit Sardellen-Butter, sowie die Hausspezialität Parmigiana di Melanzane sind einfach fantastisch!

Greulich Design & Lifestyle Hotel
Adresse: Herman-Greulich-Strasse 56, 04. Aussersihl, 8004 Zürich, Schweiz

Das Greulich Design & Lifestyle Hotel empfängt Sie in einem auffälligen, modernen Gebäude mit direktem Innendesign und einer warmen und eleganten Atmosphäre. Das Café Herman's Globe bietet eine Bar und eine Terrasse und ist ein Treffpunkt für Gäste und Einheimische. Genießen Sie Snacks und Speisen zum Mitnehmen in einer lebhaften und entspannten Atmosphäre. Die Zigarrenlounge ist ein idealer Ort, um den Tag stilvoll ausklingen zu lassen. Das helle und geräumige Zimmer sorgt für eine erholsame Nachtruhe. 04. Aussersihl ist bei Reisenden, die an Städtereisen, Landschaften und Stadtbummeln interessiert sind, sehr beliebt. Morgenessen für 24.00 sFr.

Café, Restaurant, Bar Bank & John Baker Bakery
Adresse: Helvetiaplatz, 8004 Zürich, Schweiz

Es ist leben in das Eckhaus am Helvetiaplatz gekommen. Wer davon überzeugt war, dass eine Bank langweilig sein muss, der wird hier eines anderen belehrt – in der neuen Bank am Helvetiaplatz. Café, Bar und Restaurant befinden sich unter einem Dach und zaubern ein grosszügiges Gesamtkonzept, wie es Zürich so bisher nicht kannte. Das Sahnehäubchen obendrauf: In der Bank gibt es eine echte Bäckerei. Und zwar nicht irgendeine, sondern den hippen John Baker mit seinem fantastischen, wenn gleich nicht ganz billigen, Brot.

Gasthaus Schlosshalde und Schloss Mörsburg in Winterthur
Adresse: Mörsburgstrasse 36, 8404 Winterthur, Schweiz

Am nördlichen Stadtrand von Winterthur, abseits von Lärm und Hektik, befindet sich das Gasthaus Schlosshalde. Es liegt direkt neben der mittel-alterlichen Mörsburg, idyllisch zwischen alten Bäumen, Blumenwiesen, Vogelgezwitscher und plätscherndem Brunnen. Die sieben einfachen Zimmer – jedes mit eigenem Charakter und bewusst ohne Fernseher und Minibar – bieten Ruhe und Erholung.Im Gasthaus ist auch ein Sitzungszimmer oder Aufenthaltsraum mit einem Tisch für vier bis sechs Personen, einem Sofa, Leseecke, Leinwand, Flipchart. Für grössere Gruppen besteht die Möglichkeit, ein Seminar im kleinen Saal des Restaurants abzuhalten.Das Gasthaus Schlosshalde ist von Mittwochmorgen bis Sonntagabend in Betrieb.

Bodega Española
Adresse: Münstergasse 15, 8001 Zürich, Schweiz

Mit gewissen Restaurants ist es wie mit guten alten Bekannten: Man trifft sie nach Jahren wieder und versteht sich so gut, als hätte man sich erst tags zuvor das letzte Mal gesehen. Und man hat den Eindruck, es habe sich in der Zwischenzeit nichts verändert. Wenn das auf ein Zürcher Lokal zutrifft, dann auf die Bodega Espanola in der Altstadt. Jahrelang gingen wir da ein und aus. Wir liebten das Lokal, besonders das Erdgeschoss. Nirgends in der Stadt war für uns Spanien näher, nirgends schmeckten Rioja, San Miguel und Calamares besser (und waren doch noch bezahlbar), nirgends traf man solch kunterbunte Tischnachbarn. Immer, über Jahre. Olé!

Giusis Bistro
Adresse: Frauenfelderstrasse 3, 8570 Weinfelden, Schweiz

In der Liegenschaft an der Frauenfelderstrasse 3 in Weinfelden, in der sich heute Giusis Bistro befindet, stoben während Jahrhunderten die Funken. Bereits vor 577 Jahren hatte König Albrecht II. von Österreich dem Weinfelder Schlossbesitzer die Erlaubnis für das Betreiben einer Hufschmiede erteilt. Über 250 Jahre war die Schmiede im Besitz der Familie Schaad. 1838 brannte die Dorfschmiede bis auf die Grundmauern nieder. Ein Jahr später – 1839 – nahm Ulrich Widmer den Wiederaufbau an die Hand. 1883 wurde die Schmiede an Rudolf Kattler verkauft. 1905 erwarb Johann Ulrich die Schmiede, die der Sohn bis zu seinem Tod im Jahr 1965 weiterführte. Darauf übernahm die Gemeinde das Gebäude. Nach dem Umbau durch Marcel Preiss konnte das Bistro an der Wega 2016 eröffnet werden. Der hausgemachte Eistee, das Tiramisù, das gute Essen und die aufmerksame Gastfreundschaft waren ein tolles Erlebnis.

Legal stuff: Die dort veröffentlichten Informationen stellen geistiges Eigentum dieser Firmen dar. Weitere Infos siehe Nutzungsbedingungen von capnetswiss.com